| Wien, den 10n März 1868.

Hochverehrter Herr!

Die Arbeiterbewegung hat seit Beginn dieses Jahres auch in Oesterreich Wurzel gefaßt und nimmt hier, besonders in den größeren Städten großartige Dimensionen an. Unter diesen Umständen hat sich der  G. Ad. Ungár-Szentmiklósy, 1867/68 Eigentümer, Verleger und Drucker des „Telegraf“ (Graz).
Schließen
Eigenthümer
des Grazer „Telegraph“, welches Blatt von jetzt ab in Wien erscheinen wird, entschlossen, eine besondre  Arbeiter-Blatt. Wien.
Schließen
Arbeiter-Zeitung
herauszugeben, zu deren Leitung ich von Berlin hierher übergesiedelt bin. Auf den Rath meines Freundes Liebknecht in Leipzig wende ich mich nun an Sie, hochverehrter Herr, mit der ganz ergebensten Bitte, mich im Interesse der Sache zu unterstützen. Es thut hier vor allen Dingen Noth, Klarheit in die fast unglaubliche Verwirrung zu bringen, die hier bei dem plötzlichen Erwachen der Bewegung in allen Kreisen herrscht und die durch Pfaffen und verwahrloste Leute – wie Bernhard Becker, Hofstetten etc – geflissentlich genährt wird. Ich bitte Sie dringend, in dieser Richtung mein Unternehmen dadurch zu fördern, daß Sie, wenn es irgend Ihre Zeit erlaubt, mir  Die Zeitung brachte, z. B.: [Karl Marx:] Vierter Jahresbericht des Generalraths der Internationalen Arbeiterassociation, erstattet beim Congreß zu Brüssel. (6. bis 13. September d. J.) In: Arbeiter-Blatt. Wien. Nr. 56, 13. September 1868. S. 226/227. (siehe MEGA2 I/21. S. 88–92, 1352).
Schließen
Zuschriften zum Abdruck
senden, seien es Mittheilungen aus dem socialen Leben Englands oder Besprechungen einzelner Fragen. Selbstverständlich werden Ihre Sendungen durch | unsre Administration entsprechend honorirt werden. Die Arbeiter-Zeitung wird wöchentlich zweimal vom 15n dieses Monats ab erscheinen.

In der Hoffnung keine Fehlbitte gethan zu haben, empfiehlt sich Ihnen

mit größter Hochachtung
Ihr ergebenster
Wilhelm Angerstein
p. adr. Expedition des „Telegraph“
Kärtnerring No 9, Wien.

| Dr. Charles Marx Esq.
1 Modena Villas, Maitland Park,
Haverstock Hill, Kentish Town
London.
Fr.

Zeugenbeschreibung und Überlieferung

Dieser Brief wird hier erstmals veröffentlicht.

Zeugenbeschreibung

Der Brief besteht aus einem Bogen dünnem, blauem, liniertem Papier im Format 440 × 280 mm. Die erste Seite hat Angerstein vollständig, die zweite zur Hälfte beschrieben; die dritte Seite ist leer und die vierte Seite wurde als Adressseite benutzt. Schreibmaterial: schwarze Tinte.

Auf der ersten Seite am linken Rand der Aufdruck: „Buchdruckerei & Verlag ‚zu Gutenberg‘“ mit dem Stichporträt Gutenbergs; darunter: „G. Ad. Ungár-Szentmiklósy Wien & Graz. Wien Comptoir: 9 Kärtnerring 9. Graz: Comptoir: 217 Herrengasse 217. Atelier für Actien & Creditpapiere. Bronce-, Farben- und Prägedruck. Verlag: Oesterr. Gestütbuch. Die Gestüte Oesterreichs. Revue anthologique. ‚Telegraf‘, politisches Tageblatt. (Erscheint täglich in einer Morgen- u. Abendausgabe.) Die Anstalten übernehmen alle in die verschiedenen graphischen Fächer einschlagenden Aufträge und sind in der Lage, die grössten Bestellungen in promptester Weise zu den billigsten Preisen und in kürzester Zeit auszuführen.“.

Poststempel auf der Adressseite: „More to pay“, „Ins[…] prepaid“, Abstempelung auf der Briefmarke (ausgerissen), „British foreign“, „13 3 N 68“, „London-N.W. 2 P Mr 13 68“; Handschriftvermerke der Postbeamten: „3 o l“, „87“ und „3“ sowie Reste des Siegellacks.

Von unbekannter Hand: Vermerk mit Bleistift oben rechts auf der ersten Seite: „7 - 3“.

 

Zitiervorschlag

Wilhelm Angerstein an Karl Marx in London. Wien, Dienstag, 10. März 1868. In: Marx-Engels-Gesamtausgabe digital. Hg. von der Internationalen Marx-Engels-Stiftung. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. URL: http://megadigital.bbaw.de/briefe/detail.xql?id=M0000566. Abgerufen am 16.04.2024.