| London. 30 Nov. 1868.

Dear Fred,

Ich bin ganz knocked down durch Deine zu grosse Güte.

Ich habe mir von meiner Frau sämtliche Bills vorlegen lassen u. die Schuldensumme ist viel grösser als ich dachte, 210 £ (wovon about 75 £ f. Pfandhaus u. Zinsen). Dabei ist noch nicht eingerechnet des Doktors Bill für die Kur während der Scarlatina, die er noch nicht eingeschickt hat.

Wir haben während der letzten Jahre mehr als 350 £ gebraucht, aber die Summe genügt völlig, da 1) während der letzten Jahre Lafargue mit bei uns lebte, u. die Auslagen durch seine Anwesenheit im Haus sehr vergrössert wurden; 2) wegen des Schuldsystems alles viel zu theuer bezahlt ward. Ich würde, bei völliger clearance der Schulden, erst fähig sein eine strict administration durchzusetzen.

Wie unangenehm die Zustände hier im Haus seit den letzten Monaten wurden, siehst Du daraus, daß Jennychen – hinter meinem Rücken – sich als Stundengeberin bei einer englischen Familie engagirt hat. Die Sache beginnt erst Januar 1869. Ich habe nachträglich die Geschichte zugegeben unter der Bedingung (die Frau v. dem Haus, ihr Mann Dr. Monro, war deßwegen bei meiner Frau), daß das Engagement nur für 1 Monat bindend , u. jeder Theil nach Ablauf des Monats das Recht hat aufzukündigen. So sehr fatal mir die Sache (das Kind hat fast den ganzen Tag kleine Kindern zu unterrichten) war – ich brauche Dir das nicht erst zu sagen – gab ich sie unter diesem Vorbehalt zu, weil ich vor allem gut fand, daß Jennychen durch irgendeine Beschäftigung zerstreut u. namentlich | aus den 4 Wänden hier geschafft werde. Meine Frau hat seit Jahren – aus den Umständen erklärlich, aber deßwegen nicht angenehmer – ihr temper durchaus verloren u. quält mit ihrem Jammer u. Reitzbarkeit Reizbarkeit u. bad humor die Kinder zu Tod, obgleich keine Kinder in a more jolly way Alles ertragen. Aber sunt certi denique fines. Es ist natürlich unpleasant Dir das zu schreiben. Sagen läßt sich sowas schon eher. Doch ist es nöthig, um Dir zu erklären, warum ich Jennychens Schritt nicht absolut rückgängig machte.

Dein
KM
 

Zitiervorschlag

Karl Marx an Friedrich Engels in Manchester. London, Montag, 30. November 1868. In: Marx-Engels-Gesamtausgabe digital. Hg. von der Internationalen Marx-Engels-Stiftung. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. URL: http://megadigital.bbaw.de/briefe/detail.xql?id=B00865. Abgerufen am 20.10.2021.