| Mchr 10 Novbr 68.

Lieber Mohr

Besten Dank für die Besorgung der Sache mit Borkheim. Was der Kerl für ein „Schaute“ siehst Du aus inliegendem Brief den er mir schreibt.

Die Krankheit der Sarah nimmt einen sehr günstigen Verlauf, es ist ein einfaches typhoidales Fieber vulgo gastrisches Fieber genannt, Gumpert rechnet auf keine Rückfälle mehr, & bis Ende dieser Woche wird sie wohl wieder kurirt sein. Gegen die Ansteckung, die G. auch nicht für gefährlich hält, hilft Desinfection.

Lizzie war in Lincolnshire bei einer patriarchal. Art agricultural labourers die sich gut stehn – sie haben Garten- & Kartoffelland, das Recht des Aehrenlesens das viel einbringt & dabei passable wages. Daneben aber kommt das Gangsystem mehr & mehr auf, sie beschrieb es wörtlich, wie Du es in Deinem Besuch Buch geschildert. Diese patriarchal. farm labourers mit Land sind natürlich untergehende Reste, & schicken jetzt schon ihre Kinder in den gang, während sie wieder die Kinderbewahranstalten für die babies der in den benachbarten Gangs arbeitenden Weiber bilden.

In den Jacob Grimmschen spanischen Romanzen kommt auch eine vor wo der Sohn des Haimons Kinds Reinolt (Rinaldo), Conde Claros von Montalban, ein Liebesverhältniß mit der Infantin Tochter Karls des Großen hat & wobei der Graf sie im Garten in ein Dickicht führt | wo sie sich niederlassen:

de la cintura en arriba (nach oben) muchos abrazos se dan,

de la cintura en abajo como hombre y mujer se han.

Der alte Jacob hat sich lauter solche Naivetäten ausgesucht.

Mit vielen Grüßen

Dein
F. E.
 

Zitiervorschlag

Friedrich Engels an Karl Marx in London. Manchester, 10. November 1868. In: Marx-Engels-Gesamtausgabe digital. Hg. von der Internationalen Marx-Engels-Stiftung. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. URL: http://megadigital.bbaw.de/briefe/detail.xql?id=B00837. Abgerufen am 25.09.2021.