| Leipzig. d. 27/10. 68.

Hochgeehrtester Herr!

Von den Vertretern der Maurercorporation von Deutschland, welche auf dem jüngst stattgefundenen Arbeitercongres vertreten waren, zum Prasitent der Deutschen Maurercorporation provisorisch gewählt, wurde ich zugleich beauftragt für obige Corporation ein Statut auszuarbeiten, welches einer nächstens stattfindenten Generalversammlung vorgelegt werden soll. Es ist mir nun darum zuthun, etwas möglichst gutes und vollkommenes vorzulegen. Da nun die Statuten der englischen Arbeiter Associationen u.s.w. allgemein als mustergültige bekannt sind, darunter auch die, der englischen Maurercorporation, so erlaube ich mir die Bitte, mir ein solches Statut zu zusenden. Ich darf wohl fest daraufrechnen, daß Sie im Interesse der Deutschen Arbeiter meiner Bitte Gewähr leisten. Zugleich ersuche ich Sie aber auch, da diese Generalversammlung sehr bald stattfinden muß, mir dasselbe um gehend zukommen zu lassen. Indem ich fest auf die Zusen- | dung der oben erwähnten rechne, sage ich im Voraus im Namen der deutschen Maurer Ihnen dafür den besten Dank und zeichnen

Hochachtungsvoll ergebenst
W. Wahl. Maurer.
Leipzig im Königreich.
Sachsen.
Promenadenstrasse 4.
 

Zitiervorschlag

W. Wahl an Karl Marx in London. Leipzig, Dienstag, 27. Oktober 1868. In: Marx-Engels-Gesamtausgabe digital. Hg. von der Internationalen Marx-Engels-Stiftung. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. URL: http://megadigital.bbaw.de/briefe/detail.xql?id=B00814. Abgerufen am 17.10.2021.