| London 10 Oct. 1868.

Dear Fred,

Thanks for the £.5. Ich habe dem Leßner 8 l. gegeben. Es ist übrigens ein ziemlich bedeutender Irrthum in seiner Rechnung, den er jedoch schon vor Intervention meiner Frau berichtigt hatte.

Einliegend Brief v. Schweitzer, nebst Nummer des Social Democraten, den er mir zusandte in dem Brief. Du mußt mir den Brief bis Dienstag zurückschicken, zugleich mit Deinem advice. Das Temporisiren geht nun nicht länger. Damit Du genau weißt, wie die Sachen stehn, folgendes:

Dem Liebknecht habe ich einstweilen geschrieben, daß I could take no action, daß Schw. bisher keinen officiellen Anlaß dazu gegeben, daß eine Intervention meinerseits den Lassalleanismus nur befestigen könne u.s.w.

As to Schw., so habe ich ihm noch nicht geantwortet auf seinen vorigen Brief, dessen Absendung er jezt wahrscheinlich verwünscht. Da sein Trades Unions’ Kongreß so nah bevorstand, hielt ich es für besser, „den Verlauf der Dinge“ abzuwarten u. to watch his operations. Jezt natürlich muß ich das Schweigen brechen.

Was den Brief des S. angeht, so ist es klar, daß er sich nicht ganz wohl in seiner Haut fühlt. Seine Drohung mit „offnem Krieg“ ist albern, obgleich die Phrase „ostensibly“ nur gegen Liebknecht et Co. gerichtet ist. Seine Behauptung, daß Karnickel angefangen, ist keineswegs correkt. Seine angebliche Identifikation mit der Int. Arb. Ass. ist in gewissem Widerspruch mit seinen hints im Soc. Democ. nach der Nürnberger Affaire, daß sein Verein sich „nicht“ der I. A. A. angeschlossen. Vor allem aber geht aus dem ganzen Brief hervor, daß S. sich noch nicht von der fixen Idee „seine eigne Arbeiterbewegung“ zu haben, lossagen kann. Andrerseits ist er unbedingt von allen jetzigen Arbeiterführern in Dtschd der intelligenteste u. energischste, während Liebknecht, in point of fact, nur durch S. gezwungen wurde sich zu erinnern, daß eine von der kleinbürgerlich demokratischen Bewegung | unabhängige Arbeiterbewegung existirt.

Mein Plan ist der, keine Diplomatie anzuwenden, sondern S. reinen Wein über meine Ansicht seines Treibens einzuschenken u. ihm klar zu machen, daß er zwischen der „Sekte“ und der „Klasse“ wählen muß. Will er mit der „Nürnberger Majorität“ zu einem rationellen Einverständniß kommen, so bin ich als „Secretär für Dtschd“ bereit auf mir vernünftig scheinenden terms dazu behülflich zu sein. Will er das nicht, so kann ich nur versprechen, die nöthige objektive Unpartheiischkeit vis á vis seiner Agitation zu behaupten. Was ich aber nicht versprechen kann, ist, sobald ich es für nützlich achte, in meiner Privatqualität nicht öffentlich über den Lassalleschen Aberglauben herzufallen.

Schöne u. echte Lassallesche Vorstellung des S., daß „zwei Organisationen nur schaden können“, u. daß deshalb, weil er den andern zuvorgekommen ist, sie wenn auch nicht rechtlich, doch gewissermassen moralisch verpflichtet sind in ihn „aufzugehen“.

Herr Odger steht, wie Du weißt, für Chelsea, ich glaube nicht mit Aussicht auf Erfolg. O. hat uns das ganze letzte Jahr die cold shoulder gezeigt, seitdem, auf meinen Vorschlag, „der Präsident der I. A. A“ u. damit auch “Präsident“ Odger ein für allemal abgeschafft wurde. Jezt dankt er für seine Wiederwahl durch den Brüßler Congreß u. wünscht, daß wir seine Wahl durch ein Schreiben an sein electioneering committee unterstützen. Wir gehen nur auf sein Verlangen ein, weil es ein Schritt ist, der der Internationalen nützlich u. sie in den Augen der London workmen empfiehlt.

Du sahst, als Du zuletzt hier warst, das Blaubuch über die irischen Landverhältnissse 1844–45. By accident fand ich in einem kleinen Antiquarshop den Report u. Evidence über Irish tenantright 1867. (House of Lords). Dieß war ein wahrer Fund. Während die Herrn Oekonomen es als reinen Dogmenstreit behandeln, ob die Grundrente Zahlung für natürliche Bodendifferenzen oder aber blosser Zins für das im Boden angelegte Kapital sei, haben wir hier einen praktischen Kampf auf Leben u. Tod zwischen farmer u. landlord, wie weit die Rente ausser der Zahlung für Bodendifferenz auch die Zinsen des nicht vom Landlord, sondern vom Pächter im Boden angelegten Kapitals einschliessen solle. Nur dadurch, daß man an die Stelle der conflicting | dogmas die conflicting facts u. die realen Gegensätze stellt, die ihren verborgnen Hintergrund bilden, kann man die Pol. Oek. in eine positive Wissenschaft verwandeln.

Salut

D
KM.
 

Zitiervorschlag

Karl Marx an Friedrich Engels in Manchester. London, Samstag, 10. Oktober 1868. In: Marx-Engels-Gesamtausgabe digital. Hg. von der Internationalen Marx-Engels-Stiftung. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. URL: http://megadigital.bbaw.de/briefe/detail.xql?id=B00788. Abgerufen am 06.12.2021.