| London 4 October 1868.

Dear Fred,

In dem Paket, das Du gleichzeitig erhalten wirst, befinden sich:

1) Zwei Briefe von Eichhoff, der vergeßne u. ein heute angekommener;

2) Brief von Liebknecht;

3) Brief v. Borkheim;

4) Manuskript u. Brief v. J. Dietzgen;

5) Brief des Russen Danielson aus Petersburg;

6) Brief v. Leßner.

Nun, da die meisten dieser Briefe (die Du mit Ausnahme des Mscpts zurückschicken mußt) eben erst angekommen, in aller Eile folgendes:

Ad N. 5 Es freut mich natürlich ausserordentlich zu hören, daß mein Buch in russischer Uebersetzung zu Petersburg erscheint. Ich schicke den Leuten sofort das Gewünschte (soweit ich kann) nach Rücksendung des Briefes Deinerseits.

| Ad 4. Ließ das Mscpt durch. Meine Ansicht ist, daß J. Dietzgen am besten thut, wenn er seine sämmtlichen Gedanken in 2 Druckbogen zusammenfaßt, u. sie in seinem Namen als Gerber druckenläßt. Veröffentlicht er sie in dem Umfang, den er beabsichtigt, so blamirt er sich durch Mangel an dialektischer Entwicklung und Drehn im Kreise. Schreib Deine Ansicht nach Durchlesung.

Ad 3 Zur Verständigung über Gaudissart’s Brief kurz Folgendes: Er wollte über die panslavistische Bewegung // demokrat. Bewegung schreiben; ich gab ihm dazu Deine Aufsätze in N. Rh. Z.über Bakunin. Sein Plan, mit Dir vor dem Publikum zu erscheinen, fabelhaft, aber es hat keine Eile damit, da er seine 25 Bogen noch lang nicht herausgedrechselt hat.

Zweitens hielt er gewissen brieflichen Verkehr, trotz meiner Warnung mit Dr Scheisser, alias Ellard Biscamp aufrecht. Jezt, nachdem letztrer mich u. Internat. direkt in Weser Zeitung u. Augsburgerin angegriffen, beabsichtigt er, wie Du siehst, seinen letzten Briefwechsel mit Bisc. bei Liebknecht zu veröffentlichen. Ce brave Gaudissart! In diesen Briefen tritt er als mein Patron auf u. läßt sich von Biscamp schmeicheln. Ich schrieb ihm umgehend, ich müsse mit Händen u. Füssen gegen Derartiges protestiren. | Zu größrer Sicherheit habe ich sofort an Liebknecht geschrieben, daß er unter keinen Umständen die Correspondenz Borkheim-Biscamp drucken darf.

Ad 1 u. 2 Ich habe Liebknecht f. seine politische Uebersicht ein entrefilet über den M. Hirsch (von wegen derInternationalen“) xxxg geschickt, zugleich einige Hiebe gegen den Bisc. als Correspondent der Weser Zeitung u. Augsburger.

Ad 6) Die 100 £. (davon 35 £ about f. Laura) habe ich zur Abzahlung des Dringendsten ausgegeben u. nur so viel in der Hand behalten als nöthig ist, um nicht absolut entblößt zu sein. Ich habe ungefähr noch 100 £ Schulden u. schicke Dir nächstens einen Zettel mit den items, damit Du siehst, daß keine nutzlosen Ausgaben meinerseits. Nun erhalte ich heute einliegenden Zettel v. Lessner. Seine Frau ist todtkrank, u. es wäre mir lieb, wenn Du mich befähigtest, etwas ihm abzuzahlen.

In all haste
D
KM
 

Zitiervorschlag

Karl Marx an Friedrich Engels in Manchester. London, Sonntag, 4. Oktober 1868. In: Marx-Engels-Gesamtausgabe digital. Hg. von der Internationalen Marx-Engels-Stiftung. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. URL: http://megadigital.bbaw.de/briefe/detail.xql?id=B00779. Abgerufen am 20.10.2021.