| London 11 April 1868.

Dear Fred,

D’abord die general condolations, u. speziell Tussychens, über den verschiednen, right honourable hedgehog.

Es ist gut, daß das Opiumrecept heut angekommen ist. Die Geschichten unter dem Arm sind seit Deiner Abreise sehr lästig geworden.

Von dem jungen Paar, das jezt in Paris, die befriedigendsten Nachrichten. Sie sind offenbar kreuzvergnügt. Lafargue hat mir Horn’s u. noch ein andres Pamphlet über die französ. Finanz geschickt. Das letztre ist albern, das erstre schicke ich Dir dieser Tage zu. Ich schrieb an Lafargue, daß er Zeit finde „at such a critical juncture“ an mich zu denken u. mir Gedrucktes zu schicken, gehe weit zu beweisen, „that he must belong to a better than the European race“. We are always „chaffing“ at each other.

Die Histoire du Crédit Mobilier durchgelesen. Was die eigentliche Essenz der Sache betrifft, so hatte ich in der That schon Bessres vor Jahren darüber geschrieben in die Tribune. Der Verfasser kennt das Geschäft. Er ist selbst Pariser Banquier. Aber er hat in der That kein andres Material als das officielle, vom Crédit in seinen Reports selbst gelieferte, u. die in den Börsenquotationen verzeichneten fata. Das Geheimmaterial könnte nur auf gerichtlichem Wege beigebracht werden. Was mich vor allem frappirt, ist dieß: die eigentlichen tricks lösen sich alle in Agiotage an der Börse auf u., in diesem Departement, au fond, welches immer die Verkleidungen, nichts Neues seit Law! Weder auf dieser, noch auf jener Seite des Kanals. Das Interessante an diesen Sachen ist die Praxis, nicht die Theorie. |

Ich lege Dir den Brief Kugelmanns ein (à renvoyer). Nach Deiner Abreise schrieb ich ihm. Da aber das Schreiben mir jezt lästig wegen des linken Arms, legte ich Freiligraths Brief an mich ein – damit K. das sufficient quantum Schriftliches erhalte. Ich sagte ihm auch, auf frühere Anfrage, ich würde auf a few days unter allen Umständen zu ihm kommen. Er „irrt sich“ jedoch im Datum. Es ist nicht so nah.

Vergiß nicht, mir den Schweitzer by next post zu schicken.

Aus der heutigen Times (telegraph. Depesche) wirst Du sehn, daß wir in Genf vollen Sieg h errungen, Arbeitszeit v. 12 auf 11 Stunden herabgesetzt, Arbeitslohn um 10% erhöht. Die Sache ging so zu. Kaum warst Du fort, so traf hier Deputirter v. Genf ein. Dieß fact, daß die Arbeiter Gesandten nach London, zu dem schrecklichen Vehmgericht, geschickt, entschied, wie früher im strike der Bronzearbeiter zu Paris. Die masters glauben an die Londoner Macht u. Kriegskasse. Dieß sollte den Arbeitern in England u. auf dem Continent zeigen, welche Macht wir sie in uns besässen, wenn sie wirklich die gehörigen Mittel etc zur Disposition stellten.

Einliegend zurück Wilhelm, Siebel. et Dein Conzept. Letzteres Dein Concept ist nicht in Deinem easygoing Styl geschrieben. Ich habe heut besondre Schmerzen auf dem linken Arm. Sobald dieß vorüber werde ich Dir das Concept nebst meinen muthmaßlichen Emendationen zurückschicken.

Die Kinder lassen Dich bestens grüssen. In der That, ich wünschte schon ihretwegen, daß Du in London statt in Manchester wohntest.

My compliments to Mrs. Burns

D KM
 

Zitiervorschlag

Karl Marx an Friedrich Engels in Manchester. London, Samstag, 11. April 1868. In: Marx-Engels-Gesamtausgabe digital. Hg. von der Internationalen Marx-Engels-Stiftung. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. URL: http://megadigital.bbaw.de/briefe/detail.xql?id=B00613. Abgerufen am 28.10.2021.