| Manchester den 8ten
November 1867.

Geehrter Herr Engels.

Es ist seit einiger Zeit mein eifriges Bestreben gewesen eine Stelle, womöglich als Correspondent, in einem der hiesigen Handlungshäuser zu finden; jedoch war ich darin bisher nicht vom Erfolge begünstigt. Ein paar gute Chancen, die sich mir vor Kurzem boten, verlor ich einzig aus dem Grunde, daß ich noch keine praktische Erfahrung im Geschäft hatte, während man, nach den Proben, die ich in Englischer, Deutscher, Französischer und Italienischer Correspondenz ablegte, zugab, daß meine Sprachkenntniße mich zu der Stelle eines Correspondenten befähigten. Hiernach muß ich doch befürchten, daß mir wenig Aussicht bleibt eine Stelle, wie ich sie wünsche in einem Geschäft zu finden, ehe ich mir einige Geschäftskenntniß angeeignet habe. Ich verhehle mir nicht, daß diese Aufgabe, eine Stelle | in einem Handlungshause zu finden, wo man mir Gelegenheit gibt als Volontair meine Freistunden zu verwenden um mir einige Kenntniß vom Geschäft im Allgemeinen zu erwerben, wohl eine eben so schwierige ist, als die erstere. Es müßte sich schon Jemand besonders für mich interressiren, heißt es von Seiten der Herren, die mir den Rath gaben mich nach einer solchen Stelle zur Übung umzusehen. Ich habe nun freilich das Glück einige Leute hier zu kennen, die sich für mich besonders interressiren, aber leider gehören diese nicht zu den Geschäftsleuten. Wenn ich mich nun an Sie, geehrter Herr Engels, um freundlichen Rath oder Aushülfe, wende, so geschieht das von meiner Seite nicht etwa aus dem Grunde, daß ich mich zu der Hoffnung berechtigt fühlte, daß Sie sich besonders für mich interressirten, sondern einfach aus dem festen Vertrauen, daß Sie, wie gegen Ihre Landsleute überhaupt, so auch gegen mich, wohlwollend gesinnt sind und, daß Sie mir zu meinem Fortkommen behülflich sein werden sofern es in Ihrer Macht | liegt. Könnten Sie mir daher in Ihrem eigenen Geschäfte Gelegenheit geben die Stunden von Morgens 9–11 Uhr u. von Nachmittags 3½–4½ Uhr zuzubringen, um mich in geschäftlichen Arbeiten zu üben, oder mir eine solche in einem anderen Hause nachweisen, so würde ich Ihnen unendlich verbunden sein. Daß Sie sich, was strenge Discretion in Beziehung auf alle Ihre Interressen anbelangt, vollkommen auf meine Ehrenhaftigkeit verlassen können, brauche ich Ihnen nicht erst zu versichern in der Ueberzeugung, daß Sie darin keinen Zweifel setzen.

Für das Wohl der  Siehe S. Nördlinger an Engels, 3. Juli 1867 und Erl. zu S. Nördlinger an Engels, 26.1.1866.
Schließen
Schiller-Anstalt
werde ich mich stets eifrig interressiren und darnach wirken, selbst wenn ich mehr Bibliothekar derselben sein werde. Ueberhaupt würde ich Ihnen sicher den Beweis liefern, daß Sie keinen Undankbaren verpflichtet hätten.

Hochachtungsvoll
Ihr ergebener
Gustav W. F. Wiese |
 

Zitiervorschlag

Gustav W. F. Wiese an Friedrich Engels in Manchester. Manchester, Freitag, 8. November 1867. In: Marx-Engels-Gesamtausgabe digital. Hg. von der Internationalen Marx-Engels-Stiftung. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. URL: http://megadigital.bbaw.de/briefe/detail.xql?id=B00425. Abgerufen am 05.12.2021.