| 65, Fenchurch Street, E.C.

London, 16 Oct 1867.
5 Uhr N.

Lieber Engels,

Marx, der so eben bei mir war, hat mir Ihre Privatadresse gegeben, an die ich in diesem Falle zu schreiben vorziehe.

Wenn Ihnen auch nicht erlaubt ist, in Ihrem Privatnamen Friedrich Engels zu acceptiren, so wird das „Geschäft“ dadurch erheblich erschwert. Ihre „Garantie“ für mich privatim genügte vollkommen, wenn ich das Geld selbst hätte. Also – was ist zu thun, da ich es nicht habe. Guarantee society zu umständlich und kostspielig, Accept scheint Ihretwegen unmöglich. Nun habe ich heute auf Rechnung der £ 150 an Marx £ 40 versprochen, die ich ihm morgen gebe, mit Versprechen, den Rest von £ 110 bis zum | 10ten November zu besorgen mit Ihrem Beistand. Sonnabend früh gehe ich nach Bordeaux, von wo ich spätestens am 31sten wieder hier eintreffen will. – Bis dahin haben Sie sich die Sache etwas zurecht gelegt und ich selbst habe wie Sie, dann noch eine weitere gute Woche, die Geburt ins Werk zu setzen. – Jedoch ohne Ihr Accept weiß vorläufig keinen Rath! Möge uns Merkur erleuchten.

Schicken Sie mir morgen die russische Broschüre zurück. Auf der Reise, wenns regnet, will ich übersetzen.

Der Ihrige
Borkheim. |
 

Zitiervorschlag

Sigismund Ludwig Borkheim an Friedrich Engels in Manchester. London, Mittwoch, 16. Oktober 1867. In: Marx-Engels-Gesamtausgabe digital. Hg. von der Internationalen Marx-Engels-Stiftung. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. URL: http://megadigital.bbaw.de/briefe/detail.xql?id=B00398. Abgerufen am 19.10.2019.