| Mchr 11 Octbr 1867.

Lieber Mohr

 Marx übersandte Engels die Zeitung „Le Courrier français“ vom 8. Oktober 1867 sowie die Briefe von L. Kugelmann vom 8.10.1867 und von O. Meißner vom 7.10.1867 (siehe Marx an Engels, 9.10.1867 und Erl.; Marx an Engels, 10.10.1867 und Erl.).
Schließen
Besten Dank für die Briefe & Zeitungen
die ich in ein paar Tagen zurückschicke.

 Zur Geschichte dieser Geldanleihe siehe Marx an Engels, 4.10.1867 „Private Affairs ...“ und Erl. Siehe auch Marx an Engels, 9.10.1867 „Borkheim erwartet ...“ und Erl. Engels’ Brief an S. L. Borkheim vom 13.10.1867 (siehe Engels an Marx, 13.10.1867 „An Borkheim ist geschrieben.“ und Erl.; S. L. Borkheim an Engels, 14.10.1867, und Engels an Marx, 15.10.1867) ist nicht überliefert.
Schließen
Ich schreibe an Borkheim daß ich gern die Garantie mit ihm übernehmen will falls er die Sache so abmachen kann daß Alles unter der Hand abgeht & z.B. keine Erkundigungen // Referenzen von mir zu geben sind
– es ist mir nämlich  Zum Vertrag siehe E. Engels an Engels, 17. Juni 1867 „der Vertrag“ und Erl.
Schließen
contractlich
verboten surety zu werden & ich stehe so mit Monsieur  Gottfried Ermen.
Schließen
Gottfried
daß er jeden Anlaß ergreifen würde to put me in the wrong before a court of arbitration.  Siehe Marx an Engels, 4.10.1867 „Private Affairs ...“.
Schließen
Kann er das nicht, so bin ich bereit ihm meine bündige Erklärung zu geben daß ich mit für die £ 100.– hafte & erwarte sonstige Vorschläge
. Oder wäre z. B. Freiligrath Referenz genug für mich? Die Sache müßte eben ganz hinter dem Rücken aller meiner commerziellen Verbindungen abgemacht werden. Enfin nous verrons.

Dem Kugelmann werde ich morgen Nachmittag   Siehe Marx an Engels, 10.10.1867. – Engels verfasste zwei Rezensionen über den ersten Band des „Kapital“, die er am 12. Oktober 1867 an Kugelmann schickte. Siehe Engels an L. Kugelmann, 12.10.1867 und Erl.
Schließen
ein Ding
zurecht machen, wenn wir warten sollen bis er  Karl Marx: Das Kapital. Bd. 1. Buch 1. Hamburg 1867.
Schließen
das Buch
durchgelesen hat, so kommen wir nicht weit.  Engels’ Brief an C. Siebel, geschrieben vermutlich am 14.10.1867 (siehe Engels an Marx, 13.10.1867 „An Siebel schreib ich morgen ...“, ist nicht überliefert (Engels an C. Siebel, 14.10.1867).
Schließen
Auch an Siebel schreibe ich.
  Marx an Engels, 12.9.1867. Siehe auch C. Siebel an Marx, 1.5.1867 „Schreibe einige freundliche Worte ...“ und Marx an Engels, 4.10.1867 „1 für Rittershaus“. – Emil Rittershaus hatte den von ihm u. a. Dichtern aus dem Wuppertal initierten Aufruf zu einer Sammlung für Freiligrath mit einem Gedicht „Auch eine Dotation. An alle Deutsche im Vaterland und in der Ferne“ eingeleitet. (Die Gartenlaube 1867, Nr. 17, S. 272). Ein anderes, Freiligrath gewidmetes Gedicht aus dem Jahr 1867, trägt den Titel „Ein Mahnruf an Deutschland“.
Schließen
Was Du mit dem Freiligrath besingenden Rittershaus willst weiß ich nicht, ich kenne den Kerl gar nicht & so viel ich weiß gehört er grade nicht zu unsern Leuten.

Ich wollte Dir noch viel schreiben da kommt der verdammte alte Jud Leibel Choras den Du kennst & hält mich über eine Stunde auf. Dann gleich darauf noch ein Kerl. Ich bin seit 8 Tagen von Kunden überlaufen, heute Morgen auch 2. Morgen früh wieder Einer erwartet. Dazu ewiger Krakehl mit | Gottfried es ist zum Tollwerden.

Also bis morgen

Dein
F. E.
 

Zitiervorschlag

Friedrich Engels an Karl Marx in London. Manchester, Freitag, 11. Oktober 1867. In: Marx-Engels-Gesamtausgabe digital. Hg. von der Internationalen Marx-Engels-Stiftung. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. URL: http://megadigital.bbaw.de/briefe/detail.xql?id=B00387. Abgerufen am 06.12.2021.