| 65, Fenchurch Street, E.C.
London, 29 Juni 1867

Lieber Engels,

Da Sie Zeit haben,  Siehe Engels an Marx, 26.6.1867 und Erl., sowie S. L. Borkheim an Marx, 29.6.1867.
Schließen
nach Skandinavien zu gehen,
dürften Sie auch einmal bei mir vorsprechen. Wir wollen einmal mit Marx bei mir zu Abend essen und kneipen, wobei ich Ihnen  Frederick Borkheim.
Schließen
meinen Erben
vorstelle.

Dank für Ihre Bemerkungen über slavische Schreibmethoden. Sie haben präcisirt, was ich nur fühlen konnte. –  Anfang der 1850er Jahre – nach seiner Übersiedlung nach Manchester – hatte sich Engels intensiv mit den slawischen Sprachen, besonders mit der russischen, sowie mit der Geschichte und Kultur der slawischen Völker beschäftigt. Die umfangreichen Sprachkenntnisse, die er in seiner Jugendzeit erwarb (siehe seinen, vor dem 29.–30. April 1839 geschriebenen Brief an Wilhelm Graeber sowie den Brief an seiner Schwester Marie vom 28. September 1839, in: MEGA2 III/1. S. 132–135 und 159), ermöglichten es ihm, sich auch erfolgreich mit der allgemeinen und vergleichenden Sprachwissenschaft beschäftigen. Zu seinen wissenschaftlichen Plänen Anfang der 1850er Jahre gehörte auch die Ausarbeitung einer vergleichenden Grammatik der slawischen Sprachen. Siehe dazu seine Briefe an Marx vom 29. Januar 1851 und vom 18. März und 20. April 1852, seine Briefe an Joseph Weydemeyer vom 12. April 1853 und an Ferdinand Lassalle vom 14. März 1859 (MEGA2 III/4. S. 18.11; III/5. S. 78.29–79.7 und 92.16–17; III/6. S. 148.23–26; III/9. Br. 201.35–37) sowie die diesbezüglichen Materialien (RGASPI, Sign. f. 1, op. 1, d. 505, 528, 529, 530 und 896; IISG, Marx-Engels-Nachlass, Sign. J 62; MEGA2 IV/10).
Schließen
Mit vergleichender Sprachlehre
lasse ich mich vorläufig nicht ein, sonst verwirre ich mich fürs Rußische, in dem ich doch bereits bewandert genug, um Ihnen diesen ganzen Kram gegenüber darin ausdrücken zu können. –  Siehe S. L. Borkheim an Engels, 30.5.1867.
Schließen
Vom Ministerium noch keine Antwort
.

Der Ihrige
Borkheim.

|  „Любезной Енгелсъ! ... отвѣта нѣтъ.“ ist Borkheims Übersetzung seines Briefes bis „Antwort“. Die weiteren Erläuterungen zur russischen Übersetzung sind von Borkheim.
Schließen
Любезной Енгелсъ!

Такъ какъ вамъ dовольно поры1) погуливаться въ Сканdинавіи, вы должны были посѣтить меня. Да ужинаемъ разъ въ моемъ домѣ съ Марксомъ, и вѣдь кнейпуем2), причемъ представлю вамъ моего наслѣдника.

Вамъ благодарю за примѣчаніи про3) различные славянскіе почерки алфавитовъ4[)]. Вы твердо намѣтили5) на то что я только могъ чувствовать. Теперь еще не пущусь6) въ подробности сравнительной науки, потому | что боясь смѣсь въ моей головѣ опасную для пріобрѣтенія русскаго языка, которомъ7) однакоже овладѣлся до такой степени, чтобы въ немъ выразить етій мой вздоръ. - Отъ министерства еще отвѣта нѣтъ.

Ich habe nicht ein einziges Hülfsmittel auf dem office, hatte auch nicht dran gedacht die Rußische Übersetzung zu machen, ehe der Brief beendigt war.

Zeit 25 Minuten.

1, пора, временъ, досугаs??

2, Meine leichte Erfindung: кнейповать.

3, Ich bin unsicher, ob про richtig gebraucht, u. wenn richtig gebraucht | ob es den Akkusativ regiert.

4, алфавитъ oder алфавита, im letzten Fall genitiv plur. алфавитъ.

5, Bitte um Bewunderung der Übersetzung des präcisiren mit твердо намѣтить.

6, пущусь von пуститься.

7, овладѣться sich bemeistern regiert glaube ich den Localis; vielleicht aber den instrumentalis; dann которымъ. |

 

Zitiervorschlag

Sigismund Ludwig Borkheim an Friedrich Engels in Manchester. London, Samstag, 29. Juni 1867. In: Marx-Engels-Gesamtausgabe digital. Hg. von der Internationalen Marx-Engels-Stiftung. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. URL: http://megadigital.bbaw.de/briefe/detail.xql?id=B00287. Abgerufen am 19.10.2021.