| 65, Fenchurch Street, E.C.

London, 3 Oct 1867

Lieber Marx,

Ich schicke Ihnen Volkszeitung vom 1sten Oktober; aber bitte um sorgfältige Bewahrung.

Ihre Aufmerksamkeit lenke ich auf den Brief von A–coll–as.

Statt wir und ihr sagt er Politik und Socialismus. Ihm zu glauben, ist Socialismus ökonomische Unfreiheit. Das ist sein Socialismus. – Er behandelt den „Lausanner Arbeitertag“ als schließlich gemüthliche Bettelsippe, die erst ein „Duell auf Leben und Tod“ haben wollten.

| Ist denn irgend ein Kontrakt zwischen der „Politik“ und „Socialismus“ dort eingegangen worden? Oder stimmt der „Socialismus“ nachher bei, nachdem er diesen Jammerbrief des A–coll–as gelesen? Für tiefere Witze fehlt mir Erleuchtung und Zeit. –

Zweitens. Sie werden finden: Liebknecht hat gesprochen, ist etwas „Blut und Eisen“ losgeworden. –

Försterling will Salz. v. Schweizer wenigstens 100 Thaler billig borgen. Dieser letzte Antrag riecht nach Berliner Bumskeller! Der „Socialismus“ ist billig.

Die Zukunft rührt sich nicht in meiner Angelegenheit! Antwortet nicht, schickt nicht zurück, druckt nicht, muckst nicht! –

Auf morgen Abend!

Der Ihrige
Borkheim |
 

Zitiervorschlag

Sigismund Ludwig Borkheim an Karl Marx in London. London, Donnerstag, 3. Oktober 1867. In: Marx-Engels-Gesamtausgabe digital. Hg. von der Internationalen Marx-Engels-Stiftung. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. URL: http://megadigital.bbaw.de/briefe/detail.xql?id=B00368. Abgerufen am 19.07.2019.