| 15 Jan. 1866.

Lieber Library,

Glück Neujahr!

Du mußt mein Schweigen entschuldigen, ditto die Kürze meiner jetzigen Zeilen. Du glaubst nicht, wie ich mit meiner Zeit am bothered. Unwohlsein, immer periodisch rekurrirend, Pech durch allerlei Zufälle, In Anspruch Genommenheit durch die „Intern. Assoc.“ u.s.w. haben alle meine freien Momente für Reinschrift  Gemeint ist hier Karl Marx: Das Kapital; siehe Erl. zu Marx an J. Ph. Becker, zw. 9. u. 15.1.1866. Marx ging zu diesem Zeitpunkt noch davon aus, dass „Band I“ des „Kapitals“, die Bücher 1 und 2 seines Werkes umfassen würde.
Schließen
meines Mscpts
confiscirt. Ich hoffe davon Band I für den Druck  Otto Meißner.
Schließen
dem Buchhändler
selbst im März bringen zu können. (Das Ganze, die beiden Bände, wird aber gleichzeitig erscheinen. Die Sache ist gut.*)

Also ganz summarisch.

*Ich schicke Dir heute per Post die 2 letzten Nummern des „Workman’s Advocate“,  Zu „The Workman’s Advocate“ siehe Marx an J. Ph. Becker, zw. 9. u. 15.1.1866.
Schließen
wovon Eccarius jetzt Redacteur.
Schickst Du Artikel dafür, wie ich hoffe, so an mich (politisch, social, was Du willst.)

  International Working Men’s Association. Member’s Annual Subscription Card [for 1866]. [London 1865]. Die Mitgliedskarten der IAA für das Jahr 1866 wurden etwa Ende November–Anfang Dezember 1865 gedruckt. (Siehe auch MEGA² I/20. S. 815, 817 und 1909/1910.) – In seinem Notizbuch von Dezember 1864 bis Juni 1870 (RGASPI, Sign. f. 1, op. 1, d. 1797. [S. 3] von hinten) notierte Marx die laufenden Nummern der Mitgliedskarten, die er Anfang 1866 an Liebknecht (6 Karten), sowie an Engels, Louis Kugelmann (je 2 Karten), Paul Stumpf (3 Karten) und August Vogt (6 Karten) geschickt hatte.
Schließen
Ich lege Dir auch cards of membership bei.
Ich habe sie bezahlt. Du kannst sie also geben, wem Du willst u. hast nur den Namen einzuschreiben u. hinter £ 0, dagegen hinter 0 s. 1.

 Zur Mitgliedschaft in der IAA siehe Erl. zu Marx an J. Ph. Becker, zw. 9. u. 15.1.1866.
Schließen
Die Bedingungen, generally sind die: Eine Gesellschaft als solche, wenn sie zutreten will, hat eine Gesellschaftskarte wofür, 5 shil. per Jahr zu zahlen. Treten aber alle Mitglieder individuell bei, so müssen sie Karten der Art, wie ich sie Dir schicke, lösen.
Es ist dieß den Arbeitern nützlich. Die Karten dienen als Paß im Ausland, u. die confrères in London, Paris, Brüssel, Lyons, Genf etc verschaffen ihnen Arbeit.

Die Gesellschaft hat grosse Fortschritte gemacht. Sie besitzt bereits 1 englisches officielles Journal, „The Workman’s Advocate“, | ein Brüßler, „La Tribune du Peuple“, ein französisches in Genf, Journal de l’Assoc. Intern. des Travailleurs, Section de la Suisse Romande“ u. ein deutsches in Genf, „Der Vorbote“, der in einigen Tagen erscheinen wird. Adresse: 6, rue du Mole, Genf, J.P. Becker, im Fall Du v. Zeit zu Zeit dem Alten schreiben willst (was ich auch hoffe.)

  Am 3. Juli 1865 war Liebknecht wegen seiner politischen Tätigkeit aus Preußen ausgewiesen worden. Am 24. August 1865 hatte er sich in Leipzig niedergelassen (MEGA² III/13. Br. 271, Erl. 271.2 und Br. 299). Über seine dortige Tätigkeit, insbesondere für die IAA, berichtete er am 8. Februar 1866 u. a. Marx (W. Liebknecht an Marx 8.2.1866). Es gelang ihm zu dieser Zeit, 12 Mitglieder des Leipziger Arbeiterbildungsvereins auch als individuelle Mitglieder für die IAA zu gewinnen. Eine Sektion der IAA konstituierte sich in Leipzig erst im April 1869.
Schließen
Ich hoffe nun, daß Du mich bald in den Stand setzen wirst, hier die Stiftung einer Leipziger Gemeinde anzeigen u. Correspondenz vorlegen zu können.
(Englisch. Sie kann dann auch im Workman’s Advocate dienen.) Auf die Zahl kömmt es nicht an, obgleich the more, the better.

Wollen die Leute en masse, als Gesellschaft eintreten, so siehst Du daß der Gesammtpreiß von 5 sh., den sie jährlich zu zahlen, Nichts ist.

J.P. Becker schreibt mir:

 Siehe MEGA² III/13. Br. 348.15–17.
Schließen
„In Leipzig, Gotha, Stuttgart u. Nürnberg werden sich Sektionen bilden; sollen wir sie einstweilen hier aufnehmen, bis es eine grosse Anzahl ist, u. sich in Dtschd ein Zentralcomité gebildet hat?“

 Siehe Marx an J. Ph. Becker, zw. 9. u. 15.1.1866.
Schließen
Ich habe das bejahend beantwortet.
Da aber in einer Stadt verschiedne Branchen existiren können, so kannst Du u. die Deinen direkt mit uns zusammenhängen.

 Den ersten Brief aus Berlin von Metzner, Meyer und Vogt an Marx siehe MEGA² III/13. Br. 335. Der zweite Brief, von Sigfrid Meyer an Marx, geschrieben vor dem 15. Januar 1866 (S. Meyer an Marx, vor 15.1.1866), ist nicht überliefert. Marx beantwortete die Briefe nach eigenem Bekunden mit nicht überlieferter Post vom 15. Januar 1866. Siehe Marx an Engels, 15.1.1866 und Erl.
Schließen
Von den Berlinern habe ich einen zweiten Brief erhalten. Ich schreibe ihnen endlich, heute.
 Marx beantwortete am 15. Januar 1866 (Marx an L. Kugelmann 15.1.1866) den Brief Kugelmanns vom 20. Dezember 1865 (MEGA² III/13. Br. 349).
Schließen
Ditto von Dr Kugelmann.

Salut

D

K M

  Siehe Erl. zu Marx an Engels, 5.1.1866. – Zum Programm des Kongresses siehe Karl Marx: Programme du Congrès de Gèneve adopté à la Conférence de Londres (1865). In: MEGA² I/20. S. 187/188; MEGA² III/13. Br. 342 und Br. 344 sowie MEGA² I/20. Erl. 187.1 und Karl Marx: Programme du Congrès de Genève (1866). In: MEGA² I/20. S. 224.
Schließen
Die Fragen, die auf dem Genfer Congreß, Ende Mai verhandelt werden sollen,
theile ich Dir nächstesmal mit.

 

Zitiervorschlag

Karl Marx an Wilhelm Liebknecht in Leipzig. London, Montag, 15. Januar 1866. In: Marx-Engels-Gesamtausgabe digital. Hg. von der Internationalen Marx-Engels-Stiftung. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. URL: http://megadigital.bbaw.de/briefe/detail.xql?id=B00011. Abgerufen am 13.12.2018.